Schreiben           Rezension           Grafiken          Fotografien

{ ELEANOR HERMAN - SCHATTENKRONE }

Mittwoch, 22. März 2017 | | 1 KOMMENTAR

Stell dir eine Zeit vor, in der die Menschen den Göttern gleichgültig sind, und das Böse an den Rändern der Welt erwacht

Alex ist kurz davor, für immer aus dem Schatten seines mächtigen Vaters zu treten und der größte Heerführer aller Zeiten zu werden.
Seine Verbündete Kat hat einen Plan, von dem Alex niemals erfahren darf. Die beiden verbindet weit mehr als sie ahnen.

Wem kannst du trauen?
Und was ist am Ende stärker?
Das Schicksal?
Magie?
Oder deine Feinde?

© Klappentext & Cover: S.Fischer Verlage

{ JANUAR - FEBRUAR 2017 }

Dienstag, 28. Februar 2017 | | 8 KOMMENTARE

Hallo ihr Lieben,
nachdem es vergangenen Monat aufgrund meines Umzugs keinen Monatsrückblick gab, fasse ich diesmal einfach den gesamten Jahresbeginn zusammen, auch wenn dieser zu großen Teilen aus sehr viel Stress und dem Umzug bestand.
     Dennoch habe ich von Fortschritten bei „Ein Hauch von Vergangenheit“ zu berichten und habe zumindest das ein oder andere Buch gelesen.

{ DIE BEDEUTUNG VON MUSIK }

Freitag, 24. Februar 2017 | / | 2 KOMMENTARE

In meinem Find your Flow Post über die „Ein Hauch von Vergangenheit“ Playlist habe ich ja schon einmal kurz über die Musik geredet, denn genau wie das Schreiben, ist die Musik ein Teil, der nicht aus meinem Leben wegzudenken ist.
     Für mich ist Musik nicht etwas, was mich einfach nur ab und zu bespaßt und zufällig im Alltag begleitet, sondern etwas ganz Besonderes. Manche Leute mögen darüber lachen und es nicht verstehen, aber für mich ist Musik Emotion, weshalb ich vor allem die Art von Musik mag, die mir auf Anhieb ein gewisses Gefühl gibt. Ob die Melodie nun Tränen auslöst, ein Glücksgefühl, oder eine bestimmte Erinnerung hervorruft. Ich möchte etwas fühlen, wenn ich Musik höre, deshalb liebe ich Lieder, die beim ersten Mal hören schon etwas in mir auslösen können.

{ ANDJELINA ROSE - THE BLOOM OF SUMMERTIME }

Donnerstag, 16. Februar 2017 | | 2 KOMMENTARE

Leigh lebt in der Angst ihr würden irgendwann die wichtigen und schönen Worte ausgehen. Umgeben vom Alltag und der ständigen Konfrontation leerer Worthüllen, beginnt sie selbst ihre besonderen Worte zu suchen. Sie füllt diese mit eigenen Geschichten, welche sie sonst nur in der Musik und in ihren Büchern findet.
Erst als sie Emma, Elliott und Lou kennen lernt, scheinen Worte nicht nur eine Vorstellung zu sein, sondern eine Hymne auf das Leben.

© Klappentext & Cover: Andjelina Rose

{WAS IN DEN LETZTEN WOCHEN SO PASSIERT IST}

Dienstag, 14. Februar 2017 | | 9 KOMMENTARE

Huhu ihr Lieben,

frisch und munter *oder so ähnlich* und nach einer anstrengend und irgendwie auch abenteuerlichen Zeit, bin ich wieder zurück. Bevor es aber mit neuen Beiträgen - die mir schon in den Fingern jucken - weitergeht, wollte ich euch ein wenig darin einweihen, wie meine letzten Wochen ohne diesen Blog aussahen.

{UMZUGSPAUSE}

Mittwoch, 25. Januar 2017 | | 2 KOMMENTARE

Hallo meine Lieben,
entschuldigt, dass ihr die letzten Wochen nichts mehr von mir gehört habt. Die Festplatte meines Laptops hat den Geist aufgegeben und es hat eine Weile gedauert, bis ich den Laptop aus der Reparatur zurück hatte. Mittlerweile stecke ich auch mitten im Umzugsstress. Am Samstag geht es los und dann bin ich ab nächster Woche kein "Dorfkind" mehr, sondern ein "Großstadtkind". *wein*
Da ich natürlich mit dem Umzug erstmal sehr viel zu tun haben werde, wird es hier eine kleine Pause geben und ich bin hoffentlich im Februar ganz bald wieder für euch da.

Eure
Worttänzerin Alex


{ KATHRIN HÖVEKAMP - VIEREINHALB MINUTEN }

Mittwoch, 11. Januar 2017 | | 2 KOMMENTARE

Für die zweieiigen Zwillingsschwestern Flo und Lu steht fest: außer ihrer DNA verbindet sie rein gar nichts. Viereinhalb Minuten liegen zwischen ihrer Geburt, viereinhalb Lichtjahre zwischen ihren Persönlichkeiten. Lu scheint alles zu haben: Selbstbewusstsein, die perfekte Haarstruktur und eine Heerschar von Klassenkameraden, die ihren langen Beinen folgen, wie Seefahrer dem Gesang der Loreley. Flo kategorisiert ihre Umwelt lieber – mit einigem Sicherheitsabstand – in Top 5-Listen oder füttert ihr erschreckend gutes Gedächtnis mit unnützem Wissen. Als die Schwestern in einem Schulprojekt gezwungen sind, zusammenzuarbeiten, merken sie, dass vieles nicht so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Und dann ist da noch Max: Mit seinem unverschämt guten “Ken-in-der-limitierten-Urlaubsedition”-Aussehen, peinlichen Instagram-Fotos und teuren Markenklamotten Flos Staatsfeind Nr. 1. Oder doch nicht?

Ein Buch über Freundschaft und Liebe, Loslassen und Ankommen - lustig, traurig und bunt-glitzernd wie der ganze Wahnsinn des Erwachsenwerdens.

© Klappentext & Cover:  Kathrin Hövekamp