Schreiben           Rezension           Grafiken          Fotografien

{ APRIL 2017 }

Dienstag, 2. Mai 2017 | |

Hallo ihr Lieben,
dieser Monat war wieder so schnell rum, ich weiß gar nicht wo die Zeit hin ist. Ich hatte mir so viel vorgenommen und leider diesen Monat nur wenig erreicht, aber dafür mal wieder etwas erlebt, sodass ich jetzt inspiriert in den neuen Monat starten kann. Mit einem Haufen neuer Bücher und neuer Motivation und Inspiration starte ich frisch in den Mai.



Mein Plan, im April voll durchzustarten und die letzten Briefe zu beenden und am Camp NanoWriMo teilzunehmen sind leider kläglich gescheitert. Ich habe nur an fünf Tagen geschrieben und enttäuschende 3383 Wörter, mit einem Wordcounthöhepunkt von 1419 Wörtern am vergangenen Freitag geschafft. Ich weiß, die Geschwindigkeit ist absolut unwichtig beim Schreiben und ich habe einen Vollzeitjob und einen Partner, die 99% meiner Zeit einnehmen, weshalb es generell schwer ist die Zeit zu finden zu schreiben, aber manchmal, da wünsche ich mir einfach auch mal mehr schreiben zu können und so viel Zeit zu haben wie früher. Aber ja, diese Gedanken schaffe ich meistens zu verdrängen, vor allem jetzt am Ende, wo ich so kurz vorm Ziel stehe.

Nun ging auch der komplette erste Teil an meine erste Betaleserin, bzw. Alphaleserin raus und ich bin gespannt, bald ihre Meinung zu hören. Dabei spukt auch immer die Angst in mir herum, kompletten Mist fabriziert zu haben.


Im April habe ich endlich mein Buchkaufverbot beiseite gelegt und meine ganzen Gutscheine, die ich zum Geburtstag erhalten habe eingelöst. Ich brauche dringend ein neues Bücherregal :-D

Ich habe gekauft:
  • Mirjam H. Hüberli - HerzSeilAkt
  • Veronica Roth - Der Rat der Neun
  • Sebastian Fitzek - Achtnacht
  • Charlotte Kucas - Dein perfektes Jahr
  • Emily Bark - The one memory of Flora Banks
  • Nina LaCour - Ich werde immer da sein, wo du auch bist
  • Harriet Reuter Hapgood - Ein bisschen wie Unendlichkeit
  • Marah Woolf - Bookless - Wörter durchfluten die Zeit
  • Maria D. Headley - Magonia
  • Ava Reed - Wir fliegen wenn wir fallen
  • Laura Labas - Ein Thron aus Knochen und Schatten
Ich habe im Rahmen eines Osterwichtelns geschenkt bekommen:
  • A.J. Betts - Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe 
  • Melissa Grey - The Girl at Midnight


Gelesen habe ich diesmal nur 1 Buch mit 304 Seiten:



Juliane Maibach - Seelenlos #4 - Schattennacht
Fazit: Ein toller vierter Band mit gutem Ende, aber einigen langatmigen Stellen






Auch diesen Monat habe ich wieder deutlich mehr Serien geschaut, als Bücher gelesen. Schande über mich :-D

Die Schöne und das Biest war ein absolutes MUSS als Disney und Emma Watson Fan. Auch wenn ich die CGI Darstellung vom Biest wirklich unschön fand, war der Film sehr schön umgesetzt. Emma Watson war eine gute Wahl für die unschuldige Bücherratte Belle. Besonders gut gefallen hat mir die neu hinzugefügte Hintergrundgeschichte. Ich bin einfach ein Fan von Hintergrundstories :-) Ich kann den Film nur empfehlen.



Bei meinem Serienmarathon diesen Monat habe ich The Walking Dead auf Sky beendet und muss sagen, dass die letzten Folgen vor dem Finale wieder etwas besser waren. Das Finale war leicht vorhersehbar, aber auch stellenweise spannend.

Zudem habe ich endlich an einem Wochenende die gesamte erste Staffel von Stranger Things geschaut. Diese Serie ist einfach sooo gut, dass ich sie jedem nur empfehlen kann. Ich mag gar nicht bis Ende Oktober warten, bis wir endlich Staffel 2 zu sehen bekommen. Ich liebe einfach die Atmosphäre dieser Serie, die Storyline und den freundschaftlichen Zusammenhalt.



Außerdem habe ich Tote Mädchen lügen nicht beendet. Ich fand die Serie sehr gut gemacht, sehr nah an der Romanvorlage und mit sehr guten Schauspielern besetzt. Das Ende fand ich sehr überraschend, da es anders als das Romanende ist und Platz für eine zweite Staffel lässt. Auch wenn es viele Beschwerden gibt, finde ich, dass das Thema Selbstmord hier vorsichtig behandelt wird. Diese Show ist sehenswert!

Als ich mich mit einer Freundin am vergangenen Wochenende getroffen habe, schafften wir es die gesamte erste auf Netflix verfügbare Staffel von The Expanse zu schauen. Die Serie ist zwar komplex, aber wirklich gut gemacht. Es ist immer wieder spannend und nimmt die ein oder andere interessante Wendung. Ich möchte jetzt unbedingt Staffel 2 sehen, die es in Deutschland aber leider noch nicht auf Netflix gibt.


Am letzten Wochenende im April habe ich mich zum ersten Mal nach fünf Jahren wieder mit einer Freundin in Berlin getroffen. Es war so toll sie wieder zu sehen, mit ihr übers Schreiben zu reden, Serien zu gucken und vor allem auch die Tanzshow "Redbull Flying Illusion" anzuschauen, für die sie mir ein Ticket geschenkt hatte. Die Show ging etwa anderthalb Stunden und es war eine grandiose Mischung aus Tanz und Illusion. Manchmal habe ich mich wirklich gefragt, mit welcher Technik die das hinbekommen haben. Es hat sich wirklich gelohnt.


Auch kam es zu einem spontanen Treffen gleich am Freitag mit der Kernstaub Autorin und Buchcover Gestalterin Marie Graßhoff - die ich auch seit sehr vielen Jahren nicht mehr gesehen habe - und ihrem Filmteam Paul und Claudia. Es waren tolle Stunden, in denen man sich endlich mal wieder austauschen konnte und das ganze Wochenende konnte mich wahnsinnig inspirieren. Es macht einfach so viel Spaß, mit gleichgesinnten zu reden, selbst dann, wenn man nicht übers Schreiben selbst redet.
Oh und falls ihr Maries Trailer zu ihrem Roman noch nicht kennt, schaut ihn euch an und lasst uns gemeinsam die Daumen drücken, dass irgendeine Produktionsfirma ihn umsetzen mag!


Wie war euer April? Was habt ihr besonderes unternommen? Gelesen? Gesehen? 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen